Hilfsnavigation

Konzert am Strand

Kriminalpräventiver Rat

Kriminalitätsverhütung geht uns alle an!

Dies ist auch das Motto der Ferieninsel Fehmarn. Wir möchten unseren Einwohnerinnen und Einwohnern sowie Urlauberinnen und Urlaubern eine sichere Umwelt bieten. Als Verwaltung ist es uns wichtig, diesem Verlangen unserer Bürger nachzukommen. Wir besitzen daher einen "Rat zur Kriminalitätsverhütung"!

Das Problem

Täglich geschehen auch auf der Insel Fehmarn Straftaten - Ladendiebstahl bis zum Einbruch oder Körperverletzung. Dabei ist jede Straftat schon eine zu viel.

Neue Wege
Hier galt es neue Wege einzuschlagen. Deshalb sucht man nach ausländischen Vorbildern, um neue Lösungen zu finden. Die Verhütung der Kriminalität ist Aufgabe jedes Einzelnen. Dies bedeutet auch, bestehende Vorurteile und zwischenbehördliche Schranken zu überwinden, um gemeinsame Ideen zur Kriminalitätsverhütung zu entwickeln und die vorhandenen Energien gebündelt einzusetzen. Diesen Grundsatz haben wir auf der Insel Fehmarn realisiert.

Der Rat
Um dieses neue Bewusstsein auf allen Ebenen in den Städten und Gemeinden zu wecken und zu fördern, wurde als erster Schritt der "Rat zur Kriminalitätsverhütung auf Fehmarn" gebildet. Er besteht aus Mitgliedern der Stadt Fehmarn. Der Rat besteht aus drei Arbeitsgruppen:

Arbeitsgruppe 1
Thema: Analyse an Schulen und Möglichkeiten der Suchtprävention

Arbeitsgruppe 2
Thema: Drogensüchtige auf Fehmarn

Arbeitsgruppe 3
Thema: Kinderprävention

1. Vorsitzender
Herr Jörg Weber, Bürgermeister der Stadt Fehmarn

Das Ziel
Ziel dieses Rates ist es, das Umfeld jedes Einzelnen zu sichern und zu stärken. Das Zusammenleben vieler Menschen, mit jeweils unterschiedlichen Kulturen und Religionen, verträglich zu machen.

Interessierte sind herzlich willkommen, ihre Ideen im "Rat zur Kriminalitätsverhütung" vorzutragen oder zeitweise bzw. auf Dauer in den Arbeitsgruppen mitzuarbeiten.

Seite zurücknach obenSeite drucken