Hilfsnavigation

Fehmarnsundbrücke

Arbeit und Praktika

Infos für einen Arbeitgeber

Wenn ein Arbeitgeber einen Flüchtling in seinem Betrieb beschäftigen möchte, füllt dieser eine Stellenbeschreibung der Bundesagentur für Arbeit aus. Sie wird an folgende Adresse geschickt:

Kreis Ostholstein
- Ausländerbehörde -
Postfach 433
23694 Eutin

Welche Zugangsmöglichkeiten und -bedingungen zum Arbeitsmarkt für geflüchtete Menschen bestehen, hängt maßgeblich von ihrem aktuellen Aufenthaltsstatus ab.

Bei Asylbewerbern aus den Ländern Iran, Irak, Syrien, Somalia und Eritrea handelt es sich um Menschen mit „guter Bleibeperspektive“. 

Wenn alle notwendigen Voraussetzungen gegeben sind, wird die Ausländerbehörde dem Arbeitgeber eine endgültige Entscheidung umgehend mitteilen.
Sofern die Stellenbeschreibung vom Arbeitgeber korrekt ausgefüllt wurde und keine Nachfragen bestehen, ist mit einer Entscheidung innerhalb von etwa zwei Wochen zu rechnen.

Für Rückfragen in Bezug auf die Stellenbeschreibung steht die BA unter der zentralen kostenlosen Hotline 0800 4 5555 20 zur Verfügung. 

Erst nach Genehmigung der Ausländerbehörde darf eine Arbeit oder ein Praktikum aufgenommen werden.


Infos:

Nadine Witt
Integrationsbeauftragte
Stadt Fehmarn

Telefon 04371/506-668
Telefax 04371/506-650

Mobil 0172/88 690 60
E-Mail: n.witt@stadtfehmarn.de

Stand: 03.03.2017

Infos nachzulesen auf der Webseite des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge: http://www.bamf.de/DE/Infothek/FragenAntworten/ZugangArbeitFluechtlinge/zugang-arbeit-fluechtlinge-node.html

Seite zurücknach obenSeite drucken